Osteopathie bei Migräne

Osteopathie bei Migräne

Migräne ist ein häufiger Grund für den Besuch in meiner Osteopathie Praxis in Hamburg.

Aber was ist überhaupt Migräne und kann Osteopathie helfen Beschwerden zu lindern?

Dies möchte ich im folgenden Artikel klären.

Was ist Migräne?

Migräne (übersetzt: halbseitiger Kopfschmerz) ist eine Erkrankung, unter der ca. 10 % der Bevölkerung leiden. Frauen sind etwa 3 mal so häufig betroffen wie Männer.

Es gibt keinen schulmedizinischen Test, der eine klare Diagnose auf Migräne stellt. Vielmehr spricht man von Migräne, wenn bestimmte Symptome vom Patienten angezeigt werden.

Osteopathie bei Migräne

Beschwerden einer Migräne können sehr vielfältig sein

Typische Symptome der Migräne:

  • Periodisch wiederkehrende, pulsierende, anfallsartige, meist einseitige Kopfschmerzen

  • Diese Kopfschmerzen gehen häufig mit Übelkeit, Erbrechen und oder Schwindel einher

  • Geräusche, Licht, Gerüche oder körperliche Aktivität verschlimmern Kopfschmerzen

  • Bei etwa 25% der betroffenen Menschen geht eine Aura den Kopfschmerzen voraus

  • Häufig hilft Schlaf die Symptome zu verbessern

  • Migräne startet bei vielen Patienten mit dem Einsetzten der Menstruation, warum Östrogen auch als eine Ursache für Migräne betrachtet wird.

Solche Migräneattacken können von den Symptomen stark variieren und werden deswegen häufig mit Spannungskopfschmerzen verwechselt.

Es wird angenommen, dass die Betroffenen von Migräne ein allgemein leicht reizbares Nervensystem haben. Aber es gibt keine klare Ursache für Migräne.

Mögliche Ursachen für Migräne

  • Schlafmangel, Stress

  • Histaminhaltige Lebensmittel (Rotwein, gereifter Käse usw.)

  • Übermäßige Sinnesreize (Lichtblitze, Lärm)

  • Verspannungen in der Halswirbelsäule und oder im Kieferbereich

  • Genetische Ursachen

  • Hormone (Östrogen)

Behandlung von Migräne

Leider gibt es keine Therapie, die Migräne heilt. Aber es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten für eine Linderung der Schmerzen und damit einer Steigerung der Lebensqualität.

Welche Form der Behandlung anschlägt, ist von Fall zu Fall verschieden.

Quelle: https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/st%C3%B6rungen-der-hirn-,-r%C3%BCckenmarks-und-nervenfunktion/kopfschmerzen/migr%C3%A4neanf%C3%A4lle

Osteopathie bei Migräne

Wie eine osteopathische Behandlung abläuft, hängt von vielen Faktoren ab und muss vom Osteopath :In aufgrund der Anamnese individuell entschieden werden.

Bei Kopfschmerz und Migräne wende ich sehr häufig Cranio-Sacrale -Techniken an.

Bei dieser Form der Behandlung wird nach Spannungen im Kopf bzw. zwischen den Schädelknochen gesucht und gelöst. Das Ziel hier, die Funktionsverbesserung von Nerven (Hirnnerven, wie den N.vagus) und eine Verbesserung der Durchblutung.

Bei der Osteopathie wird nach Störungen des gesamten Körpers gesucht.

Bei der Osteopathie wird nach Störungen des gesamten Körpers gesucht.

Die Ursachen für Migräne können aber auch in der Wirbelsäule liegen. Unbewegliche Wirbel können mithilfe von Osteopathie sanft gelöst werden.

Insbesondere bei Migräne, Patienten mit Kopfschmerzen, Schwindel ist es in meinen Augen wichtig, dass die Behandlung möglichst ohne Schmerzen abläuft. Da das Nervensystem bei diesen Patienten häufig schon überreizt ist.

Das Nervensystem, hier das vegetative, ist häufig bei Migräne überreizt

Das Nervensystem, hier das vegetative, ist häufig bei Migräne überreizt

In meiner Erfahrung können aber, besonders Symptome von Migräne, auch von anderen Bereichen des Körpers kommen. So ist das Becken, bzw. das Kreuzbein funktionell mit dem Kopf verbunden.

Daher kann gelegentlich auch eine Behandlung des Beckens den Patienten bei den Schmerzen von Migräne helfen.

Mir persönlich, als Osteopath, ist es wichtig an den Ursachen der Migräne zu arbeiten. Aber wie oben erwähnt können die Ursachen auch in Bereichen liegen, die ich mit meiner Arbeit nicht erreiche.

Deswegen sollte sich nach spätestens 3 Behandlungen eine spürbare Verbesserung der Symptome (Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Schmerzen) eingestellt haben.

Aber eventuell kann Osteopathie eine Verbesserung der Lebensqualität erreichen.

Diese Artikel könnten SIe auch interessieren:

osteopathie tinnitus
Faszien